Silbermünzen Flecken entfernen

  • Hallo,


    brauche Euren Rat. Habe einen Lunar I Hasen von 1999 gekauft, allerdings mit einigen Flecken am Rand - ansonsten scheint er im vollem Glanz :)


    Jetzt meine Frage: Wie bekomme ich am Besten diese sch**** Flecken weg, ohne dass ich mehr ruiniere als verbessere?

    Im Augenblick tendiere ich aufgrund der Randlage der Flecken eigentlich zu einem weichen Radiergummi:/ Alternativ ein Natronbad, aber da die Münze ansonsten in einem sehr guten Zustand ist, schreckt mich so eine rundum Behandlung eher ab =O


    Habt Ihr mit diesen Flecken schon Erfahrung?

    Einfach so lassen schaffe ich nicht, dazu kenne ich mich zu gut X/

    Danke!

  • Folge uns in den Social Medien

  • Hi Flex,

    deine erwähnten Vorschläge würde ich nicht ausprobieren, da es sich um eine begehrte Sammlermünze (Erstausgabe) handelt. Mögliche Beschädigungen der Oberfläche durch Reinigungsmethoden (Putzspuren), egal ob Tuch oder Radiergummi beschränken das gute Stück nur noch auf den Silberwert. Bei Umlaufmünzen wäre das in meinen Augen nicht so drammatisch.

    Auffällig bei deinem Bild ist die symmetrische Anordnung der Flecken. War die Münze in einer Halterung o.ä.? Kannst Du die Münze nicht reklamieren?


    Die Methode mit dem Natronbad hab ich persönlich bei ehemaligen Umlaufmünzen mal ausprobiert und es hat nur minimalst etwas gebracht. Und auch diese Methode würde ich persönlich nie bei Sammlermünzen durchführen.




    Ich würde Dir komplett abraten. Seltene Sammlermünzen werden nicht nur mit dem bloßen Auge betrachtet. Unter Vergrößerung sieht man die Oberfläche sehr deutlich.


    lg slywalker

  • Hallo Slywalker,

    reklamieren kann/will ich nicht - hab' die Münze in einem Münzgeschäft gesehen, die Flecken waren offensichtlich und hab' "nur" EUR 20,- dafür bezahlt.


    Ja ich denke auch, wie Du vermutest, dass das mit einer Halterung/der ursprünglichen Kapselung zu tun hat. Die hat auf den vier Seiten Einkerbungen zum öffnen...


    Die Flecken mag ich so aber auch nicht, dazu bin ich zu "monkisch" ;) Deswegen die Frage wie ich es ohne gravierende Schädigungen vielleicht doch noch schaffe, die Flecken zu entfernen :/

  • Für mich sieht das nach einer völlig falschen oder besser formuliert nach eine recht gewöhnlichen Lagerung aus.

    Es gibt Kapseln die sogenannte vier Haltepunkte in der Kapsel-Vorrichtung haben.

    Die zu benutzen wenn sie dort "schon" immer gekapselt waren ist im Prinzip eine der besten Methoden außer man nimmt die Münze ständig wieder heraus.

    Genau nachdem sieht es aus, z.B. zum präsentieren? Keine Ahnung jedenfalls wurde die Münze anscheinend öfters herausgenommen.


    Was man da sieht sind beginnende Patina Flecken daher die leicht bläuliche und regen bogen ähnliche Verfärbung.

    Wahrscheinlich war die Kapsel mit den vier Haltepunkten auch nicht immer gerade gepflegt was den Dreck mehr oder weniger erklären könnte.

    Was du machen kannst ist nicht viel? Ich kenne das Phänomen z.B. von Maple Leafs die auch gern mal ohne Grund irgendwelche punktuellen Flecken schmeißen.

    (Weshalb ich keine Meaple'S mehr kaufe, aber das nur am Rande...)


    Hier kannst du leider nicht mehr viel machen ... alles zusätzliche an Behandlung würde die Münze nur weiter verschlechtern.

    Vielleicht kannst du sie noch tauchen aber dann hat es einen Effekt auf alle anderen Bereiche der Münze und die Flecken sind ja nur am Rand.

    Wenn es dir wirklich äußerst wichtig ist kannst du aber auch mal ganz leicht und vorsichtig mit einem Münztuch die entsprechenden Stellen abreiben.


    Aber nochmal der Hinweis, im Grunde sollte man Münzen weder tauchen noch ab rubbeln oder sonst etwas da solche Flecken auch immer ein absolutes "Echtheitszertifikat" darstellen.

    glg

    styleLogo.png

  • Hallo,

    also habe erste Tests auf einer Umlaufmünze gemacht. Im Augenblick tendiere ich dazu die Rillen mit einem Radierstift zu kitzeln und den Rand mit Wattestäbchen für Babies zu "streicheln" ;)

    Warte allerdings noch auf eine Lupe, die ich bestellt habe (5-fach) bevor ich an das Ding rangehe... Werde wohl davor noch bei einer reinen Anlegermünze "üben". Hoffe, schätze, dass ich dann am Wochenende erste Annäherungsversuche wage 8)

    Melde mich danach gerne wieder...

  • Ich habe noch nie Münzen gereinigt muss ich gestehen.

    Ich hätte viel zu viel Angst dabei etwas ernsthaft zu beschädigen. Daher lasse ich es lieber bleiben. :emojiSmiley-11:

    Wenn ich ganz ehrlich bin, geht es mir da so wie dir. Ich habe zwar ein oder zwei aktuellere Münzen die bereits Patina/Flecken gebildet haben, aber dann ist das halt so.

    Wäre da viel zu grobmotorisch um die filigranen Teile zu säubern. Außerdem hat so eine schöne Regenbogen-Patina auch was, ich red mir die Flecken einfach schön ^^

    LG

    Lukrem :)

  • Vorgehensweise:

    1) Versuch mit Wattestäbchen die Patina/Flecken auf dem Avers-Rand zu reduzieren --> hat nicht geklappt.

    Bei Umlaufmünze bzw. einer Anlagemünze hat dies schon halbwegs funktioniert, insofern war ich überrascht. Wahrscheinlich war die Patina nicht so stark, oder es war einfach nur Schmutz ;-)

    2) Mit Radierstift sowohl Rillen - als auch da bei 1) Fehlschlag - Avers-Rand bearbeitet.


    Links bzw. oben vor -

    Rechts bzw. unten nach "Bearbeitung" - leider ist die Belichtung eine andere



    Erkenntnis / Schlussfolgerung

    a) Sieht man die Bearbeitung -> ja

    b) Würde ich es wieder tun -> ja, ich würde es wieder tun, allerdings nur wenn die Flecken derart häßlich (symetrisch, stark) sind, die Münze nicht zu teuer war, die Flecken auf einen abgegrenzten Raum (bspw. am Rand) sind

    c) Bin ich mit dem Ergebnis zufrieden -> im Großen und Ganzen ja, allerdings habe ich nur eine 5*Lupe bzw. eine 8* am Handy -> würde mich sehr interessieren die Münze unter einer "Profilupe" zu sehen

    d) Wie war es -> das "Bearbeiten" von Münzen finde ich sehr interessant, da möchte ich mehr Erfahrung sammeln

    e) Mag ich eine Patina auf Münzen -> bei ein paar Münzen kann ich mir das sehr gut vorstellen - bspw. beim Dragon Rectangle, Nautical Ounce - bei den meisten neueren Motiven allerdings nicht - bspw. Pandas.

  • Ich kann da aus jahrelanger Erfahrung sprechen. Keine Reinigungsmöglichkeiten bringen was. Nein, sie zerstören ggfs. noch die Münze!

    Mach dir darüber keinen Kopf, wie Armin bereits geschrieben hat, ist es ein Echthheitsmerkmal! Ist zwar bei Sammlermünzen ärgerlich und man muss

    beim Verkauf mit Abschlägen rechnen, aber man bekommt sie trotz allem los. Ganz sicher! :)